Leserbrief von Arvid Weber:

Sinsener Bahnunterführung erstrahlt in neuem Glanz

485 Spraydosen und 85 Farben veränderten die Bahnunterführung in Sinsen zu einem völlig neuem Ort: Einem Wohlfühlort. Graue Wände, wilde Plakate und Graffitis sorgten viel zu lange für Traurigkeit. Manche sprachen sogar von einem „Angstort". Viele Jahre setzten wir uns für eine Sanierung der Unterführung ein. Viele Gründe sollte es geben, die gegen die Machbarkeit sprechen. Es sollte nicht gehen. Aber wo ein Wille, da ein Weg: Es geht doch! 

 

Sinsen und ganz Marl hat Grund zur Freude: Wir sind um ein attraktives Tor zu unserer Stadt reicher. Bei Besuchen von außerhalb mit dem Zug können wir nun stolz sein. Der Dank gilt der Deutschen Bahn, der Verwaltung und Politik, vor allem den Sponsoren und Künstlern aber auch der Marler Zeitung, die so intensiv über eine positive Sache in Marl berichtet hat.

 

Leserbrief Samstag 19.08.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Wenzel