SPD im Marler Osten für die Sanierung des Hülsberg-Gebäudes

Zu ihrer Vorstandssitzung kam am vergangenen Donnerstag die SPD Sinsen- Lenkerbeck im HoT Hülsberg zusammen. Begleitet wurde sie dabei von einer Delegation des benachbarten SPD-Ortsvereins Hüls-Süd sowie den Jusos.

 

Zu Beginn machten die Anwesenden unter der Führung von Dieter Müller, dem Leiter des Kinder- und Jugendtreffs, einen Rundgang über das Gelände sowie durch das Gebäude. Müller stellte die unterschiedlichen Angebote des offenen Hauses dar. Auch während des Rundgang nahmen viele Jugendliche an Angeboten des Hauses teil; an diesem Tag beteiligten sich besonders viele am Bemalen des Hausflures.

 

Nach der Führung gab es für die SPD-Mitglieder die Gelegenheit, Müller fragen zum HoT Hülsberg zu stellen, das von vielen Jugendlichen auch zum Skaten genutzt wird. Das HoT Hülsberg ist im Marler Osten das einzige, verbliebene städtische Jugendzentrum. Die Anwesenden zeigten sich sehr erfreut über das Angebot im Hülsberg und die im Durchschnitt hohe Zahl der Besucherinnen und Besucher. „Das engagierte Team unter der Leitung des kreativen Dieter Müller ist hier Garant für gute und zielgruppenorientierte Kinder- und Jugendhilfeangebote.“, so der SPD- Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel.

 

Für die Versammlung stand fest, dass das Angebot auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden müsse. Dafür bedürfe es in absehbarer Zeit die ordentliche Sanierung des Gebäudes. „Kinder und Jugendliche brauchen auch jenseits des Elternhauses geschützte Räume, um sich mit Freunden treffen zu können. Dafür ist das Hülsberg mit der richtige Ort. Dieses Angebot sollen auch die zukünftigen Generationen erhalten. Daher setzen werden wir uns für die Sanierung des Hülsberg- Gebäudes ein.“, so Arvid Weber, Vorsitzender der SPD Sinsen-Lenkerbeck.

 

Pressemitteilung Montag 28.05.2016 |

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Wenzel