Vibrationen stören Wohlbefinden der Anwohner/innen

Bereits seit fast einem Jahr kümmern sich der SPD Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel und der SPD Ortsvereinsvorsitzende Arvid Weber um ein Problem von Anwohnerin der Schulstraße. Diese führten Klage, dass die Auswirkung einer defekten Fahrbahnbeschaffenheit sie und ihre Nachbarn nicht mehr ruhen lässt. Familie Schulmeyer wohnt direkt an der Schulstraße und klagt schon seit längerer Zeit darüber, dass ein „Huckel“ in der Fahrbahn für sie und weitere Anwohner ein Martyrium begründet.

Fahren LKWs oder Busse über diese Stelle, werden die Erschütterungen bis zu ihrem Haus übertragen und lassen den Boden beben. Sichtbare Risse in den Wänden, so wird vermutet, könnten hier ihren Ursprung haben.

Dieser Teil der Schulstraße gehört nach Recherche der SPD nicht zur Aufgabe des Marler ZBHs, sondern zu StraßenNRW. Vergeblich wollen sich die Anwohner/innen an StraßenNRW gewandt haben, aber ohne eine erkennbare Reaktion und fanden schließlich Unterstützung durch die örtliche SPD. Diese mussten nach vielen Anläufen und ignorantem Verhalten von StraßenNRW sogar den NRW-Minister bemühen. Nun soll der „Kampf“ zur Beseitigung des Huckels erfolgreich sein und die Reparatur ist für das Frühjahr 2019 fest geplant.

 

Pressemitteilung Samstag 15.12.2018 |

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Wenzel