Neue Brücke am Silvertbach im Nonnenbusch eingeweiht

 

Endlich wieder kurze Wege

 

 

Mit einem Scherenschnitt durch das rot-weiße Flatterband gaben Jürgen Kroker, Leiter des Bergwerks Auguste Victoria, und Bürgermeister Werner Arndt offiziell die neue Fußgängerbrücke über den Silvertbach im Nonnenbusch frei.

 

Neben Vertretern des SPD Ortsvereins Sinsen-Lenkerbeck kamen auch AV-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Norbert Maus und AV-Personaldirektor Alois Thull zum Brückenschlag.

 

Gut vier Jahre sind vergangen, seitdem die Verbindung der Straßen „Am Großen Grunde und „Am Wiesental zwangsläufig gekappt wurde. Aufgrund von Fäulnisschäden und Vandalismus war die Brücke nicht mehr verkehrssicher, sodass der Zentrale Betriebshof (ZBH) sie im Jahr 2009 abbauen musste,

Ersatz gab es nicht. Die Kasse der Stadt war leer. Also musste ein Sponsor her, den die Sinsener Genossen, angeführt von ihrem Vorsitzenden Lutz Schindler und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Peter Wenzel, mit dem Bergwerk Auguste Victoria fanden.

 

Fortan krempelten zehn Auszubildende der AV-Lehrwerkstatt die Ärmel hoch, feilten, schweißten, bohrten, pinselten, schnitten Holzplanken zu - bis die neue, 4,3 Tonnen schwere Brücke fertig war. Unterstützt wurden die AV-Azubis beim Brückenbau unter anderem vom AV-Fachbereichsleiter Metalltechnik und Mechatronik, Thomas Lensmann, und AV-Ausbildungsleiter Dietmar Krause. Vergessen sind mittlerweile alle Probleme, die der Brückenbau mit sich brachte.

 

Neue Bestimmungen für den Gewässerschutz erforderten eine Verlagerung des Widerlagers. Eine neue Statik musste her, und auch ein neues Fundament musste gebaut werden. Um all diese Dinge kümmerte sich federführend Jörg Bröker, der beim ZBH für die Marler Brücken zuständig ist.

 

Was wäre ein Brückenschlag ohne nette Worte? Bürgermeister Werner Arndt dankte den Azubis für die tolle Arbeit und AV-Chef Jürgen Kroker für das große Engagement des Bergwerks. Kroker gab das Lob gerne zurück: „Die Zusammenarbeit mit der Stadt hat sehr gut geklappt.

 

Nutznießer der neuen Brücke sind die Lenkerbecker Bürger auf beiden Seiten des Silvertbaches. Denn die Zeiten langer Umwege sind vorbei. Und auch die Kinder aus dem „Wiesental haben es nicht mehr so weit zu ihrem Spielplatz am Nonnenbusch. 

 

Pressemitteilung Mittwoch 06.11.2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Wenzel