Bezahlbares, seniorengerechtes Wohnen  in Sinsen 

 

SPD Sinsen-Lenkerbeck begrüßt Vorhaben der neuma im Hülsmannsfeld

17 seniorengerechte Wohneinheiten möchte die neuma im Sinsener Hülsmannsfeld erbauen, die zu sozialen Preisen zur Miete angeboten werden sollen. Über diese Nachricht freut sich insbesondere Arvid Weber, Vorsitzender der SPD Sinsen-Lenkerbeck.

 

Zu Letzt Ende Oktober wandte sich Weber mit dem Anliegen nach altersgerechtem Wohnraum für Sinsen an die neuma, darum wissend, dass der Aufsichtsratsvorsitzende der neuma, Peter Wenzel, bereits seit Jahren für seniorengerechtes und barrierefreies Wohnen zu bezahlbaren Mieten wirbt.

 

„Üblicherweise leben ältere Menschen seit vielen Jahren glücklich in ihrem geliebten Stadtteil, kennen ihre Umgebung, pflegen Kontakte vor Ort und engagieren sich in Vereinen in ihrer Nähe. Daher ist es diesen Menschen ein Wunsch, beim Umzug in eine seniorengerechte Wohnung weiterhin in ihrem Stadtteil wohnen zu bleiben. Dieser Bedarf   wurde in Sinsen sehr häufig an uns herangetragen. Hinzukommt, dass bei dieser gesellschaftspolitischen Aufgabe auch genügend bezahlbarer, seniorengerechter Wohnraum vom Staat gewährleistet werden muss.“  heißt es in dem Schreiben von Weber an die neuma damals.

 

Dementsprechend erfreut zeigt sich Weber nun: „Wir sind froh und dankbar, dass sich die neuma dieser Aufgabe annimmt. Das Vorhaben im Hülsmannsfeld ist eine sehr gute Nachricht für Sinsen. Zukunftsaufgabe ist jedoch bezahlbares, seniorengerechtes Wohnen in der gesamten Stadt hinreichend zu gewährleisten.“ so Weber, der auch stellv. Parteivorsitzender der SPD Marl ist.

 

Pressemitteilung Dienstag 13.12.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Wenzel